Samstag, 17. Dezember 2011

[CD] "Christmas" von Michael Bublé (2011)

Woran merkt man, dass die Vorweihnachtszeit angebrochen ist? Richtig, unter anderem daran, dass die Weihnachts-CDs wie die Schwammerl sprießen. Eine (vermutlich subjektive und nicht vollständige) Übersicht über die Neuerscheinungen hat Martin Bruny schon vor einer Weile in seinem Kultur-Channel (hier) zusammengestellt. Ich bin kein großer Fan solcher Weihnachts-CDs, weil doch immer wieder die gleichen Lieder aufgenommen werden, die man sowieso schon (viel zu) oft gehört hat. Michael Bublés Tonträger mit dem schlichten Titel Christmas hab ich mir dann aber doch zugelegt, auch wenn hier genauso die ewig gleichen Lieder zu hören sind. Der Kanadier ist in meinen Augen und Ohren mit seinem Schwiegersohnlächeln und seiner warmen Stimme geradezu prädestiniert Weihnachtslieder zu singen.

Ganz ehrlich, manchmal hör ich auch den hundersten Aufguss gerne, wenn er gut ist. Professionell und gut gemacht ist die CD auch fraglos, obwohl mit dem unglaublich faden "It's Beginning To Look Like Christmas" keine großen Erwartungen geweckt werden. Da hätte man sich wirklich einen besseren Opener aussuchen können. Etwas Schwungvolleres, etwas das mehr nach Michael Bublé klingt. Am besten klingen die Lieder sowieso dann, wenn er gewohnt mit Big Bang orchestriert singen darf ("Santa Clause is Coming to Town", "Christmas") oder fröhlich vor sich hinswingt (zusammen mit den Puppini Sisters bei "Jingle Bells" oder mit Shania Twain bei "White Christmas"). Gelungen sind auch "Ave Maria" und die Version von "All I Want For Christmas", die hier weniger poppig-fröhlich als besinnlich-ruhiger daher kommt. Das einzig wirklich neue Lied ist "Cold December Night". Geschrieben von Michael Bublé zusammen mit Alan Chang (mit welchem auch schon "Home" oder "Everything" entstanden) und seinem Produzenten Bob Rock passt es dementsprechend gut zu Bublés Stimme sowie Stil und fügt sich nahtlos in die restlichen Aufnahmen ein.

Alles in allem also ein nettes Album, das zwar nicht wirklich Neues bietet, aber gut gemacht ist, ins Ohr geht und doch auch ein paar Versionen von bekannten Liedern bietet, die man so noch nicht allzu oft gehört hat.

Tracklist:
01. It’s Beginning To Look A Lot Like Christmas
02. Santa Claus Is Coming To Town
03. Jingle Bells [featuring the Puppini Sisters]
04. White Christmas [duet with Shania Twain]
05. All I Want For Christmas Is You
06. Holly Jolly Christmas
07. Santa Baby
08. Have Yourself A Merry Little Christmas
09. Christmas (Baby Please Come Home)
10. Silent Night
11. Blue Christmas
12. Cold December Night
13. I’ll Be Home For Christmas
14. Ave Maria
15. Mis Deseos/Feliz Navidad” [duet with Thalia]
16. Michael Bublé wishes a Merry Christmas
17. Winter Wonderland

Im Web:

Kommentare:

  1. stets subjektiv, leider nicht vollständig .-)

    AntwortenLöschen
  2. Deswegen die Einschränkung. Hätte auch keine vollständige Liste erwartet, das würde wohl die Kapazitäten eines einzelnen Bloggers sprengen. Ich fand die Auflistung trotzdem informativ. :-)

    AntwortenLöschen